SSK Kerpen Bears gegen Wuppertal Greyhounds - Sport+Schwimmverein Kolpingstadt Kerpen

SSK Kerpen e.V.
Sport+Schwimmverein Kolpingstadt Kerpen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SSK Kerpen Bears gegen Wuppertal Greyhounds

Medien > Presse > Presse-Seiten 2015
 Bears kassieren mit einem 2:46 im Sasion Auftakt klare Niederlage
Die SSK Kerpen Bears mussten sich am gestrigen Sonntag gegen die Wuppertal Greyhounds geschlagen geben. Dabei hatte das Team von Headcoach Udo Rath mit einem sehr dünnen Kader zu kämpfen, was dazu führte, dass einigen Spielern zum Ende des Spiels ein wenig die Luft ausging.
Die Bears begannen stark und überzeugten vor allem mit ihrer gut organisierten Defensive, die zu Beginn des Spiels einige Unkonzentriertheiten des Gegners ausnutzen konnten und den Ball mehrmals mit vielversprechender Feldposition an ihre Offensive zurückgaben. Diese hatte allerdings Probleme, die Gelegenheiten entsprechend in Punkte umzuwandeln.
Im ersten Quarter gelang es den Greyhounds, die nunmehr immer besser ins Spiel fanden, den erste Touchdown zu erzielen. Es folgten weitere Touchdowns auf Seiten der Greyhounds, während die Bears Schwierigkeiten hatten, mit ihrer Offensive ins Spiel zu finden. Die Mannschaft gab sich trotzdem zu keinem Zeitpunkt geschlagen und zeigte - wie immer - eine geschlossene und kämpferische Leistung. Sie konnten dennoch nicht verhindern, dass Wuppertal im Verlauf der zweiten Halbzeit den Spielstand weiter erhöhte und am Ende auch verdient mit 2:46 gewann. Das Ergebnis ist recht hoch. Es zeigt den Spielern was noch aufzuarbeiten ist, so Abteilungsleiter Rene Happ. Die Coaches müssen jetzt mentale Hilfe leisten, um den Spieler den Kopf „frei „ machen. Rene Happ: „ Bedanken möchte ich mich bei Coach Jan Zalm für zwei Jahre gute Zusammenarbeit „. Jan muss jedoch leider aus beruflichen Gründen die Bears verlassen.
Es gibt aber auch etwas Positives zu berichten. Die Kerpen Bears bekommen für die Saison 2015 ein neues Teammitglied , das Maskottchen Oso. Das Maskottchen wird den Zuschauer gemeinsam mit den Cheerleadern der Kerpen Bears – den „Bearettes“ - an den Heimspielen kräftig einheizen.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü