Berichte September 2002

Duathlon
Jiu-Jitsu

Duathlon

 Josef Valbert ist Weltmeister  im Duathlon

Am Sonntag, dem 18.08.02 fand in Weyer, Oberösterreich ( 70 Km von Linz) die Weltmeisterschaft im Duathlon statt. 
Duathlon bedeutet: 14 Km laufen, 76 Km Rad fahren und wieder, diesmal 7 Km laufen.
Mit der Startnummer 144 ging auch der 70-jährige Josef Valbert für den SSK-Kerpen an den Start.
Am Anfang hatte er Pech. Ein 30-minütiger Wolkenbruch überschwemmte die Straße derart, dass er einen Sturz nicht vermeiden konnte. Das kostete Zeit, aber Josef Valbert ließ sich nicht entmutigen.
Die 76 Km lange Radstrecke war ein Rundkurs von 2x 38 Km mit Steigungen bis zu 18 %!!. Es ging fast 10 Km stetig bergauf. Das kostete viel Kraft.
In der 2. Runde verlor er leider durch einen Kettenabsprung noch ein Mal kostbare Zeit.
Das Abschlusslaufen war Gott sei Dank mit keinen Komplikationen verbunden. 
Josef Valbert traf  in der beeindruckenden Zeit von nur 6 Stunden und 5 Minuten als Weltmeister in seiner Altersklasse im Ziel ein. 
Das Publikum war hervorragend und motivierte alle Athleten bis in den Zieleinlauf.

Duathlon-Weltmeister Josef Valbert

 

Jiu-Jitsu Trainingslager

In der letzten Ferienwoche fand das traditionelle Jiu-Jitsu Trainingslager des SSK-Kerpen statt. Insgesamt 15 Teilnehmer verbrachten sechs Tage in Blankenheim in der Eifel. 



Geboten wurde ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm mit viel Technik-, aber auch Kraft-, Ausdauer- und Geschicklichkeitseinheiten. Optimale Trainingsbedingungen trugen genauso zum Gelingen der Woche bei wie die gute Stimmung bei den Teilnehmern. Am Ende standen dann insgesamt sieben Gürtelprüfungen an, die auch allesamt bestanden wurden. 
Simon Schulz, Maximilian Jacobs, Sylvan Richter und Heinz-Peter Weil, Daniel Karthäuser, Bernhard Holz und Silke Hoß haben die jeweils höhere Stufe erreicht. 
Den krönenden Abschuss aber bildete ein Wettbewerb über den besten Showkampf.

 Hier erreichten gleich fünf Teilnehmer die höchste Punktzahl. Silke Hoss, Rosi Niedenhoff, Daniel Karthäuser; Jürgen Kurpiers und Thomas Ulbrich freuen sich über den gewonnenen Kinobesuch. 
Diese Erfolge wurden dann auch auf dem abschließenden Grillabend gebührend gefeiert. Am Ende stand für viele Teilnehmer fest: nächstes Jahr geht es wieder nach Blankenheim. 
Wer Interesse an traditionellem japanischen Kampfsport hat, kann unter Tel. (02237) 3272 oder bei Claudia Schröder (02273) 52839 Kontakt aufnehmen.

 

Änderungen bitte an: