Berichte März 2013

Laufen American Football Inline-Skating Triathlon Handball Bogensport

 

Förderverein Blue Dragons e. V. der Abteilung Handball

Der Förderverein BLUE DRAGONS E.V. wurde im Jahre 2012 zur Förderung der Handballabteilung des SSK Kerpen e.V. gegründet.
Im Zeitalter der “Handys, Playstations und iPods” ist es besonders wichtig für Kinder und Jugendliche Freizeitangebote zu schaffen. Freizeitangebote die Ihnen Sport, Spiel, Spaß und auch ein Stück Ablenkung zu den immer höheren Anforderungen des Schulalltags bieten.
Die Handballabteilung des SSK Kerpen e.V. nimmt hier eine sehr wichtige und wertvolle soziale Aufgabe war, die es zu unterstützen und zu fördern gilt.
Sie ist eine Gemeinschaft mit der wichtigen und richtigen Mischung aus Idealismus, sozialer Verantwortung und leistungsorientiertem Mannschaftssport, die unseren hoffnungsvollen Nachwuchstalenten nicht nur eine sportliche Heimat bietet, sondern auch das Rüstzeug für die Zukunft mitgeben möchte.
Um dieser Verpflichtung gerecht zu werden und die gesteckten Ziele verfolgen zu können, bedarf es heutzutage mehr und mehr finanzielle Mittel, die durch Beiträge an den SSK Kerpen e.V. und verschiedener anderer Einnahmen aus geselligen oder sonstiger Veranstaltungen nicht adäquat abgedeckt werden können.

Hier ist der Hauptansatzpunkt unserer Aktivitäten im Förderverein, der durch seine vornehmlich finanzielle Unterstützung Lücken schließt und vor allem zusätzliche Perspektiven eröffnen möchte.

Im ganz besonderen Maße gilt dies für den Bereich der Jugend- und Nachwuchsarbeit,
was der Förderverein BLUE DRAGONS E.V. schon in seinem Namen “Verein zur Förderung der Jugend im Handball” kundtut.

 

12. Kerpener OBI-Stadtlauf

Ostermontag wird wieder gelaufen in Kerpen
 Zum zwölften Mal veranstaltet die Triathlonabteilung des SSK Kerpen e.V.  den Kerpener OBI-Stadtlauf.
Der Startschuss fällt am Ostermontag, den 01. April 2013 am Kerpener Rathaus  für die Kinder und Jugendläufe, den 5 km Volkslauf und den 10 km Hauptlauf.
Eine Onlineanmeldung ist unter www.stadtlauf-kerpen.de bis zum 27. März 2013, 24.00 Uhr möglich. Nachmeldungen werden noch bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start angenommen.
Um 12:45 Uhr gehen die Kinder (Jahrgang 2006 und jünger) an den Start über 400m.
Um 13:00 fällt der Startschuss für den 1,3 km langen KSK- Jugendlauf der Jahrgänge 1998 – 2005.
Über 5000 m  geht es um 13:30 Uhr auf die Strecke. Hier ist auch das Walking zugelassen.
Der Hauptlauf über 10 km beginnt um 14:30 Uhr.
Beim Kinderlauf und Walking gibt es keine Zeiterfassung.
Die Strecke führt über abgesperrte Straßen der Innenstadt. Die flache asphaltierte Strecke bietet wieder alle Möglichkeiten um Bestzeiten zu Laufen. Bei idealem Wetter ist vielleicht auch einer neuer Streckrekord möglich.

Ein Teil des Startgeldes geht als Spende an die Aktion „Lass Bäume in den Himmel wachsen.“
Beim 5 und 10 km- Lauf erhalten die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse einen Ehrenpreis. Urkunden und Ergebnislisten werden im Internet bereitgestellt.
Weitere Informationen gibt es unter www.stadtlauf-kerpen.de.
Der Kerpener Stadtlauf bildet zusammen mit den Läufen aus Erftstadt, Hürth, Brühl, Kerpen-Horrem, Wesseling und Bedburg den Rhein–Erft Akademie-Cup (www.Laufen-im-Rheinland.de ). Vier Teilnahmen werden benötigt, um in die Wertung zu gelangen. Hier warten weitere wertvolle Preise.

 

American Football

Gelungener Roadshow Auftritt der Kerpen Bears

Rund 120 Footballinteressierte trafen sich in der Mensa der Europaschule in Kerpen beim allerersten “öffentlichen Auftritt” des neugegründeten American Football Teams aus Kerpen, den Kerpen Bears. Am Ende des gestrigen Events stuften alle Verantwortlichen diesen Abend als vollen Erfolg ein. Was “augenscheinlich” an diesen Abend wurde, war die Tatsache, dass das Team bereits in der Gründungsphase organisatorisch bereits gut “aufgestellt” ist.

Die Verantwortlichen der Kerpen Bears stellten bei diesem ersten Event der Bears eine (fast) vollständige – und vor allem erfahrene Trainercrew – dem zahlreich anwesenden footballinteressierten Publikum vor. Die sportliche Leitung des Teams wird das Football-Urgestein Udo Rath übernehmen, der schon in den zurückliegenden Jahren Erst- bzw. Zweiligisten erfolgreich als Spielertrainer betreute.

Zu seiner Seite stehen aber auch andere Coaches, die bereits fundierte Erfahrungen als Trainer vorweisen können, wie z.B. der englische Ex-Nationalspieler Philip “the Highlander” Scales (Offense), Dirk König (Runningbacks) , Udo Engel (Cornerbacks) und Peter Drösser (Offenseline). Weitere Coaches werden demnächst ihre Arbeit bei den Bears aus Kerpen aufnehmen.

Aber auch die Jugendarbeit soll bei den neugegründeten Team aus Kerpen nicht zu kurz kommen. Der reguläre Trainingsbetrieb für ein U19-Team bzw. ein Team für Kinder ab 12 Jahren wird ab Dienstag, den 9. April 2013 um 18:00 Uhr in Kerpen-Sindorf starten. Die Herren beginnen mit ihrem Training am gleichen Tag um 20:00 Uhr an selber Stelle.

Die Bears werden in der Saison 2014 zumindest mit einem Seniorenteam in der Landesliga starten. Sollten sich genügend Jugendliche finden, die sich das Orange-Blaue-Trikot überstreifen möchten, wird auch im kommenden Jahr ein Jugendteam der Bears an den Ligastart gehen.

Die Vereinsfarben der Kerpen Bears sind Orange, Blau und Weiß, wobei die Farbe “Orange” im Vordergrund stehen wird. Laut eigenen Bekundungen ist es für das neugegründete Team sehr wichtig, den Namen der Stadt Kerpen nach “draußen” zu präsentieren. Daher wird auf den zukünftigen Spielertrikots der Bears der Stadtnamen “Kerpen” auf der Rückseite zu sehen sein.

Für die Saison 2013 sind auch einige Scrimmages bzw. Freundschaftsspiele gegen befreundete Teams angedacht.

Nähere Informationen zum Team finden Sie unter www.kerpen-bears.de

 

 

Inline-Skating

7. Premio Inlineday des SSK Kerpen e.V.

Europaparc in Kerpen – Sindorf wird für einen Tag zur Inlinestrecke
Am 5.Mai trägt der SSK Kerpen e.V. zum 7. Mal den Premio Inlineday aus. Auf einem Rundkurs im Industriegebiet Europaparc, Kerpen –Sindorf treffen sich Inlineskater aus allen Teilen Deutschlands sowie dem benachbarten Ausland. Im Jedermann Lauf können Skater ab dem 14. Lebensjahr zeigen wie gut und schnell sie mit dem rollenden Sportgerät an den Füßen umgehen können. Es gibt viele Hobbyskater in und um Kerpen, alle ab 14 sind aufgerufen den Stadtmeister auszurollen. Bei den Breitensportlern geht es in aller ersten Linie um den Spaß am gemeinsamen Rollen, den Austausch mit Gleichgesinnten, die man an diesem Tag reichlich antreffen wird. Stadtmeister kann jeder Hobby- oder Breitensportskater werden, da der Jedermann Lauf eine offene Stadtmeisterschaft ist. Die Strecke ist für diesen Lauf ca. 8km lang. Das ist auch für nicht so geübte Inlineskater gut zu schaffen. Dieser Tag ist auch immer eine gute Gelegenheit, Gleichgesinnte aus der Region zu treffen. Nicht selten entstehen so auch Trainingsgemeinschaften oder Skater Treffs. Für den Jedermann Lauf gilt Helmpflicht, Protektoren werden dringend empfohlen.
Für die Schüler wird ein abwechslungsreiches Rennprogramm geboten, Einzelsprints, Rennen über 500 bzw. 1000Meter sowie ein Rennen aller Altersklassen bis 13 Jahre über die große Runde mit einer Länge von ca. 1500 Meter. Auch diese Rennen sind so angelegt, dass jeder Inlineskater in der Lage ist die Strecken zu bewältigen. Wir würden uns freuen, wenn Kinder, die schon Skaten können, sich trauen würden so einen sportlichen Inlinewettkampf mal mit zu machen. Teilnehmer benötigen dafür nur ihre Skates, Helm und Protektoren.
Die tragen auch die Kinder der Organisation Special Olympics. Zum dritten Mal nehmen Kinder mit Handicap am Premio Inlineday teil. Mit Begeisterung, viel Freude und Einsatz skaten sie um Punkte, Medaillen und die Ehre.
Bis zu 8 Teilnehmer pro Gruppe rollen als Speedskater im Teamzeitfahren um Punkte im WSC Cup 2012 (Westdeutscher Speedskating Cup). Hier kann sich jeder Hobbyskater einmal anschauen, wie die richtige Technik zum schnellen Skaten aussieht und das Windschattenfahren praktiziert wird. Damen und Herrenteams nicht nur aus NRW rollen hier, auch Teams aus Belgien haben ihr Kommen angekündigt.
Die Hauptrennen mit den größten Teilnehmerzahlen sind die beiden Rennen auf der Mittelstrecke. Mit ca. 22km etwas länger als ein Halbmarathon rollen erst die Damen und anschließend die Herren um den Titel eines Landesmeisters sowie um Ranglistenpunkte beim DRIV (Deutschen Roll und Inlineverband). An diesen beiden Rennen können nur geübte Speedskater teilnehmen, da ansonsten die Gefahr von Unfällen bei Überrundungen zu groß ist.

Der Rundkurs ist für die Dauer der großen Rennen kompl. gesperrt, eine Umleitung zum MS Kartcenter ist eingerichtet.
Anmeldungen über die Internetseite : www.skate-express.eu.
Dort können alle Interessierte Informationen zum Ablauf der Läufe sowie zur gesamten Veranstaltung finden.

Organisationsteam 7.Premio Inlineday 2013
des SSK Kerpen e.V.
Axel Eggert

 

 

Triathlon

Nicole und Lothar Leder besuchten die Triathleten des SSK Kerpen
persönliche Tipps von deutschen Profi-Triathleten


Am Samstag warteten 15 Triathleten des SSK Kerpen gespannt auf ihre prominenten Trainer, die sie an diesem Tag betreuten und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen wollten.
Nicole und Lothar Leder waren unter dem Motto: „Rent a Profi“ nach Kerpen gereist, um wichtige Tipps zugeben.
Auf dem Programm standen Laufen und Lauftechniktraining sowie Schwimmtechnik mit Videoanalyse, die später beim gemütlichen Zusammensein ausgewertet wurde.

Berührungsängste gab es keine und die beiden Profis waren wirklich zum Anfassen für die interessierten Sportler da. Trotz des Spaßes floss bei den Athleten auch ordentlich der Schweiß, so dass manch einer sicherlich froh war, abends die Beine hoch legen zu können.
Auch die jungen Triathleten des SSK Kerpen konnten eine Stunde mit den beiden erfahrenen Sportlern verbringen und brachten sogar diese zum Schwitzen.


 

Nicole und Lothar Leder gehören zu den erfolgreichsten deutschen Triathleten. Lothar Leder war der erste Mann der es schaffte, eine Langdistanz (3,8 Schwimmen/ 180 km Radfahren / 42 km Laufen) unter 8 Stunden zu absolvieren. Er war mehrfacher Deutscher Meister und Ironmansieger. Auch Nicole Leder ist mehrfache Ironmansiegerin.

Die Kerpener Triathleten werden wohl hoch motiviert in die neue Saison starten und versuchen viele der Tipps im Training umzusetzen.

 

Handball

Handball – Kreismeister 2012 / 2013 Finale: C – Jugend erringt Kreismeisterschaft

Nach einer tollen Saison erringt die Kerpener C-Jugend bei den Kreisliga-Finalspielen in Rösrath im Finale gegen den Konkurrenten aus Wahn mit einem 37:31 Finalsieg erstmalig die Kreismeisterschaft im Handballkreis Köln-Rheinberg für den SSK Kerpen.

[10.03..2013] Rund 300 Zuschauer sorgten beim Finale zur Kreismeisterschaft  in Köln-Rösrath für eine Bombenstimmung und feuerten ihre Helden zur Höchstleistung an. Gänsehaut – Feeling lag in der Luft als die Spieler vom TV Jahn Köln/Wahn und Kerpen unter Trommelwirbel und lautstarken Jubel Aufstellung bezogen.  Hier standen sich zwei Spitzenmannschaften des Handballkreises Köln / Rheinberg gegenüber, die beide eine sagenhafte Saison spielten. Es sollte ein Spiel auf Augenhöhe werden – Spannung, Leidenschaft  und Jugendhandball  auf höchstem Niveau konnten vom Publikum erwartet werden. Zahlreiche Fans beider Mannschaften waren nach Rösrath gereist, um ihre Mannschaft zu unterstützen.

Für die Nachwuchshandballer war dies  ein schönes sportliches Event: Beide Teams standen kurz davor, den größten Erfolg in einer jungen Karriere und somit die Ernte jahrelanger Trainingsarbeit einzufahren. Den Spielern konnte man die Anspannung deutlich ansehen. Hoch konzentriert und von ihren Trainern Michael Schnepf und Franz Senz optimal eingestellt, ließ Kerpen den Wahner -  Angriff durch starke Abwehrarbeit  verzweifel. Die komplette Mannschaft war auf dem Punkt in bestechender Form. Für Wahn gab es nahezu kein Durchkommen: Da wurde geschoben, ballseitig verdichtet und regelgerecht fair geblockt.  Das brachte Kerpen mentale Stärke und somit den entscheidenden Vorteil zur Gestaltung des eigenen Angriffs.  Schnell fanden die Kerpener Handballer ins Spiel und verschafften sich Respekt. Bald führten sie knapp mit zwei Toren. Es blieb spannend, denn die Wahner Jungs zogen nach und kämpften vorbildlich. Wie zu erwarten boten die Akteure dem Publikum leidenschaftlichen, hochkarätigen Handballsport. Die Halle kochte nun vor Begeisterung. Jubel und Freude über Tore, eins schöner als das andere. Mit vier Toren Vorsprung  aus Kerpener Sicht wurden zur Halbzeit die Seiten gewechselt.

Die Kerpener Handballer ließen keinen Zweifel über den angestrebten Sieg aufkommen und entzündeten nun ein wahres Feuerwerk auf dem Feld. Mit einer herausragenden Spielgestaltung, lang einstudierten Spielzügen, Speedhandball und trickreichen Anspielen gelang den Kerpenern Spielern fast alles. Dabei verstanden es die Jungs schnörkellos und zielstrebig alle Vorgaben der Trainer auf dem Platz umzusetzen. 10 Minuten vor Ende der Partie führte Kerpen mit 8 Toren. Wahn wehrte sich mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage während Kerpen nun alle Spieler des Kaders einsetzen konnte. In dieser Phase parierte der Kerpener Tormann zwei totsicher Tempogegenstöße. Das Publikum applaudierte begeistert. Auf der Welle des Erfolges kamen auch die Einwechselspielern zu ihren Toren  während es von der Tribüne hallte: 4 – 3 – 2- 1 Jäääääh!

Unter tosenden Beifall lagen sich die  Kerpener Jungs auf dem Feld in den Armen, tanzten Ringelreihen und ließen ihr kroatisches Maskottchen durch die Luft fliegen. Nachdem die Jungs im letzen Jahr mit Tränen im Finale noch den Refrathern Spieler unterlagen, konnte sie heute den Titelgewinn in vollen Zügen genießen und die tolle Saison erfolgreich beenden. Freud und Leid liegen im Spitzensport eng beieinander, es kann leider nur Einer gewinnen. Wir gratulieren den Spielern aus Köln / Wahn zur Vizemeisterschaft und freuen uns auf ein Wiedersehen in der nächsten Saison.

Teamgeist, mannschaftliche Geschlossenheit, sportliches Können, Konzentration, Fairplay und pure Leidenschaft am Handballsport  sind die Tugenden der frischgebackenen Kreismeister. Jetzt wird erst einmal gefeiert und dann denken wir gemeinsam über neue Ziele nach.

Der Meister: Malick, Niklas G. Jannik, Joel K. Leander (MV), Jirko, Tobias (MV), Joel S. Mustafa, Baran, Oliver, Max S. Phillip, Max E. Simon, Niklas H (verletzt)

 

Bogensport

Der SSK Kerpen, Abt. Bogensport stellt den Deutschen Meister in der Wettkampfklasse Schüler

Für die Deutsche Meisterschaft in Kleinostheim (Bayern) vom 08.-10.03.2013 hatten sich unsere beiden qualifizierten Schützen Hans-Josef Peusquens und David Zborowska viel vorgenommen. Versprachen doch die guten Leistungen bei der Landesmeisterschaft (beide 571 Ringe) entsprechende Platzierungen bei der „Deutschen“. Gleich am ersten Wettkampftage musste unser Schütze Hans-Josef Peusquens antreten. Leider hatte er wohl einen „schwarzen“ Freitag erwischt. Mit zwei Durchgängen zu 269 Ringen blieb Hans Josef weit hinter seinen Möglichkeiten. Aber so ist Bogenschießen, mal klappt es und mal nicht.
Am Sonntag, dem letzten Wettkampftag, machte sich unser Nachwuchsschütze David Zborowska (Schüler A) um 4 Uhr morgens auf den Weg nach Kleinostheim. Für ihn wurde es ein spannender und letztlich auch erfolgreicher Wettkampf.
Gleich in der ersten Doppelpasse startete David mit einer 58, was erst einmal nur für den 3.Platz reichte. Nach der zweiten Doppelpasse standen 114 Ringe auf dem Konto, damit rutschte David auf den 4. Platz.
Den Befreiungsschlag brachte die 4. Doppelpasse. Mit 60 Ringen konnte sich David auf den ersten Platz schieben. Bis zur 8.Doppelpasse war der 1. Platz ungefährdet. Eine sieben und in der Summe 55 Ringe sorgten nochmals dafür, dass der zweitplazierte Schütze bis auf 2 Ringe heran kam.
Letztlich sorgten die letzten 6 Pfeile mit 10-10-10-10-10-8 = 58 Ringe für den Gesamtsieg. Damit stellt der SSK Kerpen erstmals einen Deutschen Meister im Bogensport.