Progressive Muskelentspannung - Sport+Schwimmverein Kolpingstadt Kerpen

SSK Kerpen e.V.
Sport+Schwimmverein Kolpingstadt Kerpen
Direkt zum Seiteninhalt

Progressive Muskelentspannung

Sport
Übungssleitung
Sabine Klemm
Tel. 02237-3272
Progressive Muskelentspannung - beim SSK-Kerpen e. V.
Entspannung im Alltag durch Progressive Muskelentspannung

Mithilfe der Progressiven Muskelentspannung lernen Sie auf einfache Weise ihre Muskeln zu Entspannung und den Alltag zu entschleunigen. Der US - amerikanische Arzt Edmund Jacobson (1888 - 1983) erkannte, dass durch gezieltes An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein tiefenentspannter Zustand erreicht wird, der sich positiv auf Körper und Geist auswirkt. Diese Entspannungstechnik lässt sehr gut bei Muskelverspannungen, Kopfschmerzen, Stress oder auch Schlafstörungen einsetzen. Sie mindert also auch seelische Anspannungen, die gerne mit Muskelverkrampfungen einhergehen. Da sie aktiv angewandt wird, ist sie im Gegensatz zu vielen anderen Entspannungsmethoden schnell erlernbar.
Anwendungsmöglichkeiten
             Muskelverspannungen
             Stress
             Kopfschmerzen (Spannungskopfschmerzen)
             Schlafstörungen
Die positive Wirkung
             Muskellockerung
             Gleichmäßigere Atmung
             Reduktion von chronischen Schmerzen
             Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens
Hinweis
Sollten Sie an akutem Rheuma, Arthritis, psychischen oder muskulären Erkrankungen leiden, bitten wir Sie vorher mit Ihrem Arzt über die Kursteilnahme zu sprechen.
Sie lernen schrittweise die Übungen in unterschiedlichen Alltagssituationen anzuwenden. Bereits nach kurzer Zeit sind erste Erfolge möglich. Zum Üben zu Hause erhalten Sie ein ausführliches Skript.

Nächster Kurs
kostenloser Schnupperkurs am 08.01.2020
09:30 Uhr - 10:30 Uhr
SSK Trainingscenter, Stiftsstr. 38, 50171 Kerpen
Mitzubringen: Bequeme Kleidung, warme Socken, etwas zu Trinken
          Zur Kursanmeldung
Info beim SSK-Kerpen e. V. Tel.:02237-3272, 02237-922854
Zurück zum Seiteninhalt